Einschraub-Widerstands-Temperatursensor S-METS-WS

Einschraub-Widerstandstemperatursensoren S-METS-WS, oft auch als RTDs (Resistance Temperature Detectors) bezeichnet, sind präzise Temperaturmessgeräte, die in einer Vielzahl von industriellen und gewerblichen Anwendungen eingesetzt werden. Sie beruhen auf dem Prinzip, dass sich der elektrische Widerstand von Metallen mit der Temperatur ändert. Für die meisten Sensoren wird Platin verwendet, weil es ein stabiles Verhältnis zwischen Widerstand und Temperatur aufweist. Die Sensoren haben ein robustes Gehäuse mit Gewinde für die direkte Montage im Prozess. Sie sind für den Einsatz unter rauen Bedingungen konzipiert. Sie sind für ihre hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit bekannt. Die Genauigkeit kann jedoch je nach Konstruktion und Kalibrierung variieren. Sie bieten Langzeitstabilität, die für präzise und zuverlässige Messungen über lange Zeiträume hinweg unerlässlich ist.

Diese Sensoren sind ein wesentlicher Bestandteil vieler industrieller Mess- und Kontrollsysteme, die präzise und zuverlässige Temperaturmessungen erfordern.

Merkmale Einschraub-Widerstands-Temperatursensor S-METS-WS

  • Messelement: Pt 100 (maximale Spanne: -50...+200 °C)
  • Genauigkeit: max. 0,1 % vom Messbereich + Sensorfehler
  • Messfehler: ±0,2 % vom Messbereich
  • Verguss: Elektronik voll vergossen
  • Material: Prozessanschluss Edelstahl 1.4571
  • Prozessanschluss: 1/4", 3/8", 1/2", 3/4", 1", 1/4" NPT, 3/8" NPT, 1/2" NPT
  • Ausgang: 4...20 mA, 2-Leiter
  • Grenzwertkontakte: 2 elektronisch
  • Konfiguration: mit Tasten/Software
  • Anschluss: M12, Super Seal, Deutsch, Bajonett, Ventil, Kabel
  • Schutzart: mindestens IP65

Anwendungsbereich

Für die Verwendung in Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen und im gesamten Bereich der Industrieanlagen. Mit den konfigurierbaren Grenzwertkontakten, der integrierten Anzeige und den zahlreichen elektrischen Anschlüssen, ist der Einschraub-Widerstands-Temperatursensor S-METS-WS auch für anspruchsvolle Anwendungen geeignet.