Radiometrischer Sensor VEGA MT31

Der Radiometrischer Sensor VEGA MT31 ist ein Sensor zur berührungslosen Dichtemessung von Flüssigkeiten und Schüttgütern. Der MINITRAC 31 ermittelt die Dichte berührungslos von außen durch die Rohrleitung oder die Behälterwand. Durch seine kompakte Bauform eignet er sich ideal zur Montage an schwer zugänglichen und räumlich beengten Stellen.

Bei der radiometrischen Messung sendet ein Cäsium-137 - oder Kobalt-60-Isotop gebündelt Gammastrahlen aus. Ein spezieller Sensor, der auf der gegenüberliegenden Seite des Behälters angebracht ist, empfängt die Strahlung. Der Szintillator des Sensors wandelt die Gammastrahlung in Signale um, deren Anzahl erfasst und ausgewertet wird. Da Gammastrahlen beim Durchdringen von Materie abgeschwächt werden, kann der Sensor aus der Intensität der ankommenden Strahlung den Füllstand, den Grenzstand, die Dichte oder den Massenstrom berechnen. 

Merkmale Radiometrischer Sensor VEGA MT31

  • Ausgang: 4...20 mA/HART - Vierleiter, Profibus PA und Foundation Fieldbus auch möglich
  • Messgenauigkeit: ±0,1 %
  • Schutzart: IP66/IP67
  • Gehäusewerkstoff: Aluminium oder Edelstahl (Feinguss)
  • Betriebsspannung: 20...72 V DC, 20...253 V AC, 50/60 Hz
  • Prozesstemperatur: -40...60 °C
  • Umgebungstemperatur: -40...60 °C
  • Medienberührte Werkstoffe: kein medienberührender Werkstoff
  • Dichtungswerkstoff: keine medienberührende Dichtung
  • Überfüllsicherung: WHG
  • SIL-Qualifikation: SIL2

Ihr Nutzen

  • Einfache nachträgliche Montage bei laufenden Produktionsabläufen
  • Exakte Messergebnisse unabhängig von Prozessbedingungen
  • Hohe Anlagenverfügbarkeit durch berührungslose Messung

Anwendungsbereich

Der punktförmige Detektor ermittelt berührungslos von außen die Dichte von Flüssigkeiten und Schüttgütern. Der Sensor wird an Behältern mit beliebiger Geometrie und an Rohrleitungen eingesetzt.
 
 
 
 
 

 

 

  

 

 

 

Radiometrischer Sensor Vega M T31