Leistungsfähige Druckmessgeräte

Druckmessgeräte werden häufig bei der Messung von Flüssigkeiten, Pasten und Gasen eingesetzt. Ganz gleich, ob Sie ein Messinstrument für Prozessdruck oder Differenzdruck suchen – bei OCTOGON haben wir die passende Lösung parat. Wir helfen Ihnen dabei, die passenden Messgeräte und Systemkomponenten zusammenzustellen – fragen Sie einfach an und wir unterbreiten Ihnen ein individuelles Angebot!

Druckmesstechnik von OCTOGON

OCTOGON bietet eine breite Palette an Druckmessgeräten für die Messung von Differenzdruck, Absolutdruck oder Vakuum. Dementsprechend breit gestreut sind die Einsatzgebiete, die vom Maschinen- und Anlagenbau, Industrie-Anlagen bis hin zur Forschung und Entwicklung in der Konstruktion reichen. Unsere Messbereiche reichen von 10 mBar bis 100 Bar. Selbstverständlich sind kundenspezifische Anpassungen bei unseren Druckmessinstrumenten möglich!

Modularer Differenzdruck-Transmitter HART

Modularer Differenzdruck-Transmitter HARTDer Drucksensor ist geeignet zur Messung von Differenzdrücken. Davon kann abgeleitet werden: Durchfluss (Volumen- und Massenstrom) und Füllstand (Pegel, Volumen, Masse). Typische Einsatzgebiete sind die chemische Industrie und in der Verfahrenstechnik.

Weitere Details hier lesen

Modularer Druck-Transmitter HART

Modularer Druck-Transmitter HARTDie extrem hohen Anforderungen der Arbeitsverfahren im rauen Umfeld der Schwerindustrie setzen den Einsatz besonders robuster Feldgeräte voraus. Speziell für Applikationen in diesem Segment hat octogon die Produktfamilie der Heavy Duty-Sensoren geformt.

Weitere Details hier lesen

Einperl-Druckmessumformer

Einperl-DruckmessumformerZur Nutzung in allen Bereichen, in denen die herkömmliche Höhenstandsmessung nicht möglich oder zu teuer ist. Einsatzgebiete: Klärwerke, Pumpstationen, Brunnenbau, chemische Industrie, Sonderfahrzeugbau (Wasserund Betriebsstofftanks), Lebensmittelproduktion.

Weitere Details hier lesen

Einperl-Druckmessumformer mit Ventil

Einperl-Druckmessumformer mit VentilZur Nutzung in allen Bereichen, in denen die herkömmliche Höhenstandsmessung nicht möglich oder zu teuer ist. Einsatzgebiete: Klärwerke, Pumpstationen, Brunnenbau, chemische Industrie, Sonderfahrzeugbau (Wasser und Betriebsstofftanks), Lebensmittelproduktion.

Weitere Details hier lesen

Druckmessumformer Standard HART

Druckmessumformer Standard HARTFür die Verwendung in Industrieanlagen, im Anlagenbau oder bei Versorgungsunternehmen. Auf Grund der verwendeten Materialien ist der Sensor sehr robust.

Weitere Details hier lesen

Druckmessumformer HART

Druckmessumformer HARTMit den zahlreichen elektrischen Anschlüssen und der Konfiguration über HART ist der Drucksensor auch für anspruchsvolle Anwendungen geeignet.

Weitere Details hier lesen

Drucksensor Standard

Drucksensor StandardDer Druckmessumformer ist einsetzbar in allen Bereichen der industriellen Druckmesstechnik (Maschinen- und Anlagenbau, allgemeine Industrieanwendungen, Hydraulik)

Weitere Details hier lesen

Druckmessumformer Standard

Druckmessumformer StandardDer Druckmessumformer ist einsetzbar in allen Bereichen der industriellen Druckmesstechnik (Maschinen- und Anlagenbau, allgemeine Industrieanwendungen, Hydraulik).

Weitere Details hier lesen

DRUCKSENSOR VB18

DRUCKSENSOR VB18Der VEGABAR 18 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer mit 4 … 20 mA-Ausgang und keramischer Messzelle zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten bis 100 °C.

Weitere Details hier lesen

DRUCKSENSOR VB19

DRUCKSENSOR VB19Der VEGABAR 19 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer mit 4 … 20 mA-Ausgang und metallischer Messzelle zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten bis 100 °C.

Weitere Details hier lesen

DRUCKSENSOR VB28

DRUCKSENSOR VB28Der VEGABAR 28 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer mit keramischer Messzelle zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten bis 130 °C.

Weitere Details hier lesen

DRUCKSENSOR VB29

DRUCKSENSOR VB29Der VEGABAR 29 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer mit metallischer Messzelle zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten bis 130 °C.

Weitere Details hier lesen

DRUCKSENSOR VB38

DRUCKSENSOR VB38Der VEGABAR 38 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer mit keramischer Messzelle zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten bis 130 °C.

Weitere Details hier lesen

DRUCKSENSOR VB39

DRUCKSENSOR VB39Der VEGABAR 39 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer mit metallischer Messzelle zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten bis 130 °C.

Weitere Details hier lesen

DRUCKMESSUMFORMER VB81

DRUCKMESSUMFORMER VB81Der VEGABAR 81 ist ein Druckmessumformer mit Druckmittler zur Druck- und Füllstandmessung. Die an den Prozess angepassten Druckmittlersysteme des VEGABAR 81 gewährleisten auch bei hochkorrosiven und heißen Medien eine sichere Messung.

Weitere Details hier lesen

DRUCKMESSUMFORMER VB82

DRUCKMESSUMFORMER VB82Der VEGABAR 82 ist ein universell einsetzbarer Druckmessumformer zur Messung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten. Auch Inhaltsstoffe wie Sand sind für die abrasionsfeste Keramikmesszelle eine leichte Übung.

Weitere Details hier lesen

DRUCKMESSUMFORMER VB83

DRUCKMESSUMFORMER VB83Der VEGABAR 83 ist ein Druckmessumformer zur Druckmessung von Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten in allen Industriebereichen. Der VEGABAR 83 bietet besondere Vorteile bei Applikationen mit hohen Drücken.

Weitere Details hier lesen

Druckmesstechnik - Präzise Messung für Ihre Anwendung

Die Druckmesstechnik spielt eine entscheidende Rolle in vielen industriellen und wissenschaftlichen Anwendungen. In der Industrie ist der Druck eine der am häufigsten gemessenen Prozessgrößen. Die Druckmessung gewährleistet Sicherheit und Qualität in verschiedenen industriellen Prozessen. 

Was ist ein Drucksensor?

Drucksensoren, oft auch als Druckmessumformer oder Drucktransmitter bezeichnet, werden zur Messung von Relativ-, Absolut- oder Differenzdruck in verschiedenen Anwendungen eingesetzt. Sie werden z.B. in der Prozesstechnik, in mobilen Anwendungen oder im Kompressorenbau eingesetzt.

Wie funktioniert ein Drucksensor?

Drucksensoren werden auf unterschiedliche Weise eingesetzt, um den Druck in einem System zu messen und in ein elektrisches Signal umzuwandeln:

  • Absolutdruck: Bei den Absolutdrucksensoren befindet sich auf der einen Seite der Messmembran eine luftleere Kammer (Vakuum). Auf der gegenüberliegenden Seite steht der zu messende Prozessdruck. Das Signal wird durch die vom Absolutdruck abhängige Verformung der Membran erzeugt.
  • Relativdruck (Überdruck): Bei Relativdrucksensoren wird auf einer Seite der Membran der Atmosphärendruck angelegt. Durch die Verformung der Membran in Abhängigkeit vom Relativdruck zwischen Prozessdruck und Atmosphärendruck wird das Signal erzeugt.
  • Differenzdruck: Die Differenzdruckaufnehmer haben zwei Prozessanschlüsse, auf die die verschiedenen Drücke wirken. Die Verformung der Membrane ist abhängig von der Differenz der beiden Drücke.

Konstruktion eines Drucksensors

Ein Drucksensor besteht typischerweise aus folgenden Hauptkomponenten:

  • Messmembran: Dies ist das zentrale Element, das sich unter Druckeinwirkung verformt. Die Membran ist üblicherweise aus Keramik oder Silizium gefertigt.
  • Druckaufnehmer: Auf der Membran sind Dehnungsmessstreifen (DMS) oder andere Sensoren angebracht, die die Verformung in ein elektrisches Signal umwandeln. Häufig kommen piezoresistive oder kapazitive Messverfahren zum Einsatz.
  • Elektronik: Die vom Druckaufnehmer erzeugten Signale werden von der Elektronik verstärkt, linearisiert und in ein standardisiertes Ausgangssignal (z.B. 4-20 mA) umgewandelt. Häufig sind sie aber auch mit Schnittstellen wie IO-Link, Profibus oder HART ausgestattet.
  • Gehäuse: Die Messzelle und Elektronik sind in einem robusten Gehäuse untergebracht, das den Sensor vor Umwelteinflüssen schützt.
  • Prozessanschluss: Über diesen Anschluss wird der zu messende Druck auf die Messmembran übertragen. Je nach Anwendung kann es sich um ein Gewinde, einen Flansch oder andere Anschlussformen handeln.
  • Elektrischer Anschluss: Das Ausgangssignal des Sensors wird über einen elektrischen Anschluss (z.B. Stecker) ausgegeben.

Auswahl eines Druckmessumformers

Beim Auswählen eines geeigneten Drucktransmitters sind folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Messgröße: Ob Absolut-, Relativ- oder Differenzdruck gemessen werden soll, bestimmt den Typ des Drucktransmitters.
  • Messbereich: Der Drucktransmitter muss den erforderlichen Messbereich abdecken, z.B. 0-10 bar oder 10 mbar … 100 bar.
  • Genauigkeit: Je nach Anwendung sind Genauigkeiten von 0,1% bis 1% des Messbereichsendes üblich. Hochpräzise Sensoren sind für kritische Prozesse erforderlich.
  • Prozessanschluss: Der Drucktransmitter muss zum Prozessanschluss (Gewinde, Flansch etc.) passen und das zu messende Medium verträglich sein.
  • Ausgangssignal: Standardsignale sind 4-20 mA, 0-10 V oder digitale Schnittstellen wie HART, Profibus oder IO-Link.
  • Umgebungsbedingungen: Das Gehäuse muss die Elektronik vor Feuchtigkeit, Temperatur, Erschütterungen etc. schützen.
  • Zulassungen: Je nach Anwendung sind spezielle Zulassungen wie Ex-Schutz, Lebensmitteleignung oder Marine-Zulassung erforderlich.

Anhand dieser Kriterien können wir von octogon den geeigneten Drucktransmitter empfehlen. Es ist wichtig, die Spezifikationen genau auf die Anforderungen abzustimmen, um eine zuverlässige Druckmessung zu gewährleisten.